Aktuell

Raumbild „Mitte Thüringen“

LAND_Darstellungen_Layer_Neu4

Die IBA Thüringen rückt das Thema StadtLand ins Zentrum und richtet den Blick auf die Gegend rund um die Städte Weimar und Jena. Stein+Schultz entwirft zusammen mit rabe landschaften und station C23 ein anschauliches, schönes, sprechendes, räumliches Bild für die Mitte Thüringens. [++]

Parklandschaft 2.0.

Allee1-kannenbrock

Ursula Stein und Henrik Schultz heben den Schatz an Erkenntnissen aus der Arbeit mit Landschaftsthemen im Regionale 2016 Gebiet und entwickeln gemeinsam mit regionalen Akteuren eine Vision „Parklandschaft 2.0.“

Perspektivplan Freiburg auf der Zielgraden

Raumbild160701
Der Perspektivplan zeigt Wege für die wachsende Stadt Freiburg (Breisgau) auf. Nach detaillierter Analyse und Sichtung der Potenziale, diskutiert die Stadtgesellschaft aktuell Strategien, Denkrichtungen und ein Raumbild für eine zukunftsfähige Stadtstruktur, in der sich Orte zum Wohnen und öffentliche Räume gut verbinden. Henrik Schultz entwirft den Perspektivplan gemeinsam mit cityförster und freiwurf. [++]

Website Perspektivplan Freiburg


Die Arnsberger Dörfer

LeaderKarte-Ausschnitt.Arnsberg_klein
Das integrierte kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) entwirft Perspektiven für die dörflichen Teile der Stadt Arnsberg. Stein+Schultz gestalten den Prozess und erarbeiten gemeinsam mit den Akteuren vor Ort die räumlichen Analysen und Konzepte.


Konzepte für Zuhai und Yueyang

Skizze.Zuhai.Schultz_small
Henrik Schultz berät Cityförster – architecture and urbanism bei der Leitbildentwicklung für Stadtentwicklungsgebiete in Zuhai und Yueyang und bringt den landschaftlichen Blick ein.

Stadtentwicklungskonzept Kronberg

Kronberg 2
Der Fachbereich Stadtplanung und Umwelt in der Stadt am Taunus erarbeitet Grundlagen zur Stadtentwicklung selbst und hat sich für die Gestaltung des Diskussionsprozesses die Unterstützung von Ursula Stein und Team gesichert. [++]

Projektarbeit im Freilichtmuseum Hessenpark

Hessenpark 1

Das Leitbild für das Freilichtmuseum Hessenpark bewährt sich, und nun geht es in die Details wie z.B. die Einführung strukturierter Projektarbeit. [++]

StadtUmland.NRW

Für die Ausstrahlung und Leistungsfähigkeit des Metropolraums NRW im Ganzen tragen die zahlreichen einzelnen Stadt-Umland-Konstellationen mit ihrem jeweiligen Bild und ihrer Bedeutung als Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum wesentlich bei. Ursula Stein wurde vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen in das Auswahlgremium des landesweiten Wettbewerbs berufen.

StadtUmland NRW